Welpentreffen 2009

 

 


Startseite

Wir stellen
uns vor

Aktuelles

Deckrüde

Welpen

Freizeit mit
unseren Hunden

Hunde privat

Aktive
Bühlertaler

Post

Erfolge

Ausstellungen

Galerie

Archiv

In Erinnerung

Kontakt

Links

Gästebuch


 

 


Am 18. und 19. April 2009 fand das Welpentreffen des B-Wurfs der Airedales vom Bühlertal statt. Erfreulicherweise hatte unser Lemberghaus Platz für alle, so dass wir mit Unterkunft und Verpflegung bestens versorgt waren. Es waren zwei herrliche Tage, die Hunde sind gefetzt wie die Großen und ihre Besitzer haben beim Trimmkurs allerhand zur Pflege ihres Lieblings gelernt. Die Stimmung war bestens und alle hatten viel Spaß. Aber lesen Sie selbst.

Am Samstag zwischen 10 und 12 trudeln nach und nach alle Familien ein. Nach der für manche langen Autofahrt gibts erst mal ein Tässchen Kaffee, bevor wir zu einem kleinen Waldspaziergang aufbrechen.

Die Wiedersehensfreude war groß. Alle tobten und balgten, rannten und schubsten, aber keiner ließ Herrchen und Frauchen aus den Augen. Was für ein toller Anblick! So viele gleich aussehende Hunde gemeinsam unterwegs.

Andrea Rödel mit Paula (Fr. Orange) hat nachmittags einen Termin und verabschiedet sich bereits nach dem Spaziergang. Familie Taylor, Pokorny, Koblischke, Kinzelmann, Muhr und Pudeck mit Rufus, Benji, Casper, Sam jnr., Boomer und Bruno bleiben bis Sonntag. Hier sehen Sie die Teilnehmer im Einzelnen:


Links Familie Taylor mit Rufus (Hr. Silber, Brinkley), rechts Familie Pokorny mit Benji (Hr. Blau).


Links Caro Koblischke mit Casper (Hr. Rot, Bob), rechts Andrea Kinzelmann mit Sam jnr. (Hr. Weiß, Best of Sam).


Links Familie Muhr mit Boomer (Hr. Gelb), rechts Familie
Pudeck mit Bruno (Hr. Orange).

Bruno von Familie Pudeck war bereits getrimmt und darf am Samstag viel Zeit im Schwäbisch Haller Wald verbringen. Für die anderen geht es gleich los. Zunächst das erste Kämmen mit dem Coat King.


Kerstin zeigt, wie es gemacht wird.



Dafür, dass die meisten Hunde den Trimmtisch nicht gewöhnt sind, klappt das ganze richtig gut.


Auch Andreas Liebling, Sam jnr., ist Lammfromm.


Trotz des schlechten Wetters lassen wir uns die Stimmung nicht verderben. Unter dem Vordach rücken wir alle ein wenig zusammen.


Casper macht es sich auf dem Tisch gemütlich,...


...während Benji von Stefan auf Händen getragen wird.
"Na komm her mein kleines Bobbele."


Hannah und ich, wir sind stille Zaungäste und beobachten das Kämmen und Trimmen. Aber bald wird es ein wenig kühl,...


...da machen wir es uns im Speisesaal gemütlich.
Hannah schlurzt mit Begeisterung ein Eis.


Gut schaut Benji aus! Nach dem ersten Trimmen von Rücken und Seite
kommt nun die Schermaschine zum Einsatz.


Auch Rufus macht eine gute Figur neben Frauchen.


Andrea, hochkonzentriert, arbeitet wie ein Profi. Ruck zuck sind Hals und Hintern fertig.


Kerstin demonstriert an Casper, wie man es richtig macht. Für die Junghunde ist die Schermaschine ungewohnt. Manch einer ist nicht gerade begeistert.


Gut wenn man da zu zweit ist. Während Marta Benji festhält und beruhigt, ...


Kann Stefan gemütlich die dicke Wolle runter schneiden.
Darin hat er ja offensichtlich Erfahrung :-).

Das Wetter wird und wird nicht besser. Den ganzen Tag regnet es schon in Strömen. Nach dem Kaffee ist auch genug mit der Trimmerei für heute. Abschließend machen wir eine große Wanderung rund ums Naturfreundehaus herum. Die Hunde saßen bzw. standen so lange still, dass sie nun total übermotiviert sind und die erste Zeit nur herumspringen und tollen.


Den Weg vor, den Weg zurück. Wehe wenn jemand im Weg steht. Bei dieser ganzen Rennerei bekommt man schnell Durst.


Ha!!! Die Meute hat ein Wasserloch gefunden. Da bei dem Wetter sowieso alle dreckig sind, hat niemand etwas dagegen. Sam (im Vordergrund) beobachtet seine Nachkommen.

Gerade noch vor Einbruch der Dunkelheit kommen wir nach unserem Spaziergang zum Lemberghaus zurück.


Gemütlich lassen wir den Tag ausklingen und tauschen uns über unsere bisherigen Erlebnisse mit unseren vierbeinigen Familienmitgliedern aus.

Am zweiten Tag ist uns Petrus hold. Es scheint den ganzen Tag die Sonne. Um dem normalen Wirtsbetrieb des Lemberghauses zu entgehen, müssen wir den Platz räumen und ziehen an den Waldrand um.


Hier zeigt Kerstin, wie man richtig die Ohren der Airedales schneidet.


Alles schaut gespannt und Benji macht das richtig gut.


An Boomers Ohren muss fast nichts gemacht werden.


"Wachse!, wachse! wachse!" -- Nein nein Caro, guter Bart braucht Weile!


Rufus ist halb fertig. Beine und Kopf fehlen noch, der Rest passt schon. Kerstin zeigt Katrina ein paar Tricks aus dem Nähkästchen.


Stefan mit Fluppe


Eifrig werden die Ohren geschoren.


Sam jnr. zeigt sich ein wenig störrischer, aber mit Thomas'
Hilfe schafft Andrea das gut.


Nach einem kleinen Vormittagsschläfchen ist Hannah gut drauf.
Sie genießt die Mittagssonne und flirtet mit allen.


Marta und Benji machen ein kleines Päuschen.


Mit der Schere werden die franzligen Ohren abgerundet.


Kasper und Casper. Meine Brauen sind schöner, aber Caros Liebling hat
eindeutig die schönere Nase.


Sam jnr. kann langsam nicht mehr hinsehen.


Na, wo ist die kleine Prinzessin.


Stefan hilft Caro beim Festhalten. Mit der Schermaschine hat
Casper es nicht so. Naja, wird noch.


Boomer beobachtet das Geschehen ganz entspannt.


An Rufus Pfote demonstriert Kerstin den richtigen Schnitt.
Ein Fuß fertig, drei im Sinn.


Da ist er ja, unser Prachtrüde. Sam steht auf dem Tisch und Kerstin zeigt die gute Winkelung der Hinterhand.


Boomer darf zuschauen. Er erinnert unglaublich an seinen
Vater in jungen Jahren.


"Was gugscht du?"


Tja, bei Kerstin gibts kein Zappeln. Das weiß Sam ganz genau. Wer schön
sein will, der muss leiden.


Schon ist Sam fertig. Aber was denkt Andrea da gerade?
A: Wann gibts endlich Mittagessen?                  
B: Die Mücken schmecken hier überhaupt nicht!
C: Bäääh, meine Frisur ist viel schöner.              


Sam, Sam jnr. (rechts) und Casper beim Rüdenwettbewerb: Wer kriegt das Bein an der Stange am Höchsten?


Uff! Langsam wirds anstrengend. -- Zeit für eine Pause, und Mittagessen.


Auf der Sonnenterrasse gibts leckeres Essen.


Hannah ist der reinste Sonnenschein. Sie strahlt den ganzen Tag und ist schon gut drauf, allein weil sie dabei ist. Auf Mamas Schoß sitzt sichs am Bequemsten.


Nur noch ein paar Korrekturen und die Hunde sind fertig.


Auch Rufus ist fertig -- In doppelter Hinsicht. Die Frühlingshitze
macht den Hunden langsam zu schaffen.


Casper staunt nicht schlecht. Der Majestro persönlich gibt sich die Ehre.


So, alle Hunde fertig. Jetzt gehts zum Fotoshooting und dann zum Spaziergang.


Wir präsentieren *Trommelwirbel* die B-Welpen vom Bühlertal (v.l.n.r.): Casper, Sam jnr., Antonya und vor ihr Alexa, Rufus, Boomer, Sam, Joy und Benji mit Familien.

Auf zum letzten Waldspaziergang. Die ganze Meute losgelassen und ab an den nahe gelegenen See.



Sam (rechts) springt mit Sam jnr. (links) und Casper um die Wette. 


Herr Rot und Herr Weiß. Bereits als kleine Welpen waren sie schon dicke Freunde. Erstaunlich wie diese Bindungen anhalten. Casper und Sam jnr. haben jede Möglichkeit genutzt, gemeinsam zu balgen.


Hier kommen noch Joy (rechts) und Rufus (vorne) hinzu.


Joy zeigt Rufus die besten Jagdgründe der Gegend.


Und so geht es die ganze Zeit: Rein in den Wald,...


...raus aus dem Wald.



Tony (links) und Lex kommen an die Leine.


v.l.n.r.: Sam jnr., Casper, Sam, Rufus und Joy

Und dann sind wir endlich da...


Während Joy begeistert den Stock aus dem See holt, wartet Rufus am
Ufer auf seine Mutter...


...nur um ihn ihr dann streitig zu machen.
"So haben wir nicht gewettet, du kleiner Bandit!"


Während Sam und Joy ausgiebig das Baden im See genießen, schauen die Welpen respektvoll zu. Noch ist keine richtige Wasserratte dabei. Naja, vielleicht wird das noch.


Benji und Boomer


Kerstin wirft einen Stock ins Wasser. Begeistert springt Sam hinterher.


Joy macht Sam den Stock streitig. Na, wer schwimmt da schneller?


"Wie groß ist die Hannah? -- Soooo groß ist die Hannah!!!"
Ich bin mal gespannt wie groß sie beim C-Welpentreffen ist......