Neue Besitzer & Rückmeldungen C-Wurf

 
 


Startseite

Wir stellen
uns vor

Aktuelles

Deckrüde

Welpen

Freizeit mit
unseren Hunden

Hunde privat

Aktive
Bühlertaler

Post

Erfolge

Ausstellungen

Galerie

Archiv

In Erinnerung

Kontakt

Links

Gästebuch


 

 


Ab dem Alter von neun Wochen verließen uns nach und nach die ersten Welpen des C-Wurfes. Die Meute der 13 (!!!) Welpen wurde langsam kleiner und der Trubel dementsprechend auch. Denn wer mal in einer Welpenschule 13 Welpen miteinander spielen und umtreiben gesehen hat, kann sich vorstellen, welch eine Party es bei uns in den letzten Tagen im Welpenauslauf war. Es ist fast unbegreiflich, dass ein Hund so viele Welpen auf einmal bekommen kann und alle gesund und munter sind. Und: Mama Lex hat alle "alleine" großgezogen, d.h. wir haben auf Zufüttern verzichten können und sie hat alle 13 Welpen die ersten drei Wochen durchgesäugt. Das ist eine wahnsinnige Leistung und wir wollen an dieser Stelle nicht unter den Tisch fallen lassen, was für eine Meisterleistung unsere Lex vollbracht hat. Sie ist einfach ein Spitzenhund und wir sind sehr stolz auf sie *herzlich drück*!
Für ihre Babies haben wir Gott sei Dank wieder ganz tolle Besitzer gefunden. Da fällt einem als Züchter immer wieder ein Stein vom Herzen. Denn das ist das Wichtigste überhaupt: dass unsere Wauzies in gute Hände kommen und ein tolles Leben vor sich haben.
Nun wollen wir die glücklichen Besitzer im Einzelnen vorstellen und mit zukünftigen Rückmeldungen und Bildern erweitern. So wie gewohnt. Viel Spaß!
 

Unsere Charlotta macht nun das Sauerland unsicher: Sie lebt jetzt bei Familie Steller in Halver und hat auch schon alle im Griff. Sie zeigt sich sehr selbstbewusst und beschäftigt die Familie rund um die Uhr. Sie hat vor nichts Angst und zeigt auch schon in ihrem zarten Alter von neun Wochen dem Nachbarshund, wer in Zukunft Chef im Ring sein wird. Wir freuen uns, dass alles so prima klappt und schicken liebe Grüße nach Halver!
Die erste Mail trudelte auch schon ein, danke!

Hallo Kerstin,

morgen ist Charlotta schon 4 Wochen bei uns. Unser "Familienrat" hat Charlotta gleich am 1. Tag in Ellie umgetauft, weil unser Airedale-Mädchen so selbstbewußt ist.(Ellie- nach dem Mammut aus Ice Age 2) Ellie hat unser aller Herzen im Sturm erobert. Unsere Kinder kommen fast täglich nach Hause um Ellies Fortschritte zu bestaunen.Ellie wiegt fast 8 kg , ist geimpft und topfit. Seit letzter Woche gehen wir in die Welpenschule nach Lüdenscheid. 12 kleine Hunde ab 10 Wochen spielen miteinander, lernen Teile der Agility Geräte kennen und Ellie weiß dank Leckerchen jetzt , was "Sitz" und "Platz" ist. Sie ist super intelligent und begreiŽft sofort, was sie machen soll. Diese Fähigkeit hat sich auch im Tagesablauf gezeigt.Diese Woche ist sie in den größeren Hundekannel im Auto umgezogen und begleitet mich im Alltag, wo es für Ellie angebracht ist. Letzten Samstag waren wir in Essen (Ruhrgebiet), um eine Gartenskulptur anzusehen. Heute waren wir in der Nähe von Dortmund , wo in einem Porschezentrum ein Ersatzteilmarkt für Oldtimer war. Menschen, Musik und Autos machen ihr gar nichts aus. Dauernd wurden wir angesprochen und Ellie wurde von fremden Leuten geknubelt. Sie hat alles sehr souverän gemacht und wir sind stolz auf den kleinen Wildfang. Ich hoffe, daß mittlerweile alle Welpen ein gutes Zuhause gefunden haben und sich alle im nächsten Jahr bei Euch treffen. Viele herzliche Grüße an alle

Familie Steller mit Ellie

Es gibt Neuigkeiten von unserer Charlotta. Bereits Mitte November 2009 erhielten wir eine tolle ausführliche Mail von Familie Steller aus Halver. Ellie ist wohl ganz schön lebendig und hält die ganze Familie auf Trapp - gut so! Zeitgleich kam per Post eine CD mit gebrannten Bildern von Charlotta - genannt Ellie.
Liebe Cornelia, danke für Deine Mühe und ich hoffe du verzeihst die schleppende Reaktion: der Tag hat einfach zu wenig Stunden. Die Bilder sind wirklich zuckersüß, nur das Namensschildchen auf dem Halsband fehlt ein wichtiges Detail: "vom Bühlertal" ;o)
Vielen vielen Dank nochmals und wir sind mit Ellies Entwicklung sehr zufrieden;
beste Grüße aus Oberrot!

Liebe Bühlertaler,

nun ist Ellie schon 1/4 Jahr bei uns . Sie hat sich prima eingelebt und sorgt laufend dafür, daß  keine Langeweile aufkommt.Ellie ist die größte Klaubacke unter der Sonne. Vor Wochen hat sie 2 Apfelpfannekuchen (alleine 3 Grannys waren darauf )kurz vor Mittag geklaut. Sie sah aus wie ein Baguette Brot, in dessen Mitte eine Kanonenkugel steckt. Ist ihr alles wunderbar bekommen. Leider ist Ellie auch auf dem Spaziergang wie ein Saugrüsseltier und schluckt alles, leider auch Stöckchen ohne zu kauen. Dies bereitet mir oft Sorgen, aber da muß ich wohl durch. Heute habe ich noch mal die Fotos von Euren Hunden angesehen. Ellie sieht ihrer Mutter sehr ähnlich. Ohren und Zähne sind in Ordnung. Auf dem schönen Rauhaar Rücken hat sie etliche weiße Stichelhaare bekommen. Gehen die wieder weg?
Ellie tobt am liebsten mit großen Hunden. ein Airedale Rüde in der Nachbarschaft ist ihre große Liebe. Die Welpenstunde haben wir abgeschlossen . Da sie draußen stattfand und es bei uns im Sauerland schon ewig regnet, ist Sitz und Platz im nassen Gras kein Vergnügen. Ich werde mit Ellie im Januar genau wie mit meinen anderen Airedale Damen das Welpenabitur in der Hundeschule www.hessling.de  machen. Dann hat der Hund super Grundkenntnisse und es ist leicht für mich, ihn danach zu händeln wie ich es seit Jahren routinemäßig kenne. Ellie kann altersgemäß auch jetzt schon einiges, aber dazulernen macht Mensch und Hund Freude und die kleine Bühlertalerin ist sehr intelligent, aber auch sehr selbstbewußt.
Ich freue mich schon auf das nächste Frühjahr und bin gespannt, wie unterschiedlich sich die Welpen entwickelt haben. Mittlerweile sehen sie ja schon wie kleine Airedales aus. Ellie wiegt jetzt Mitte November 14,6 kg.  Ist das in Ordnung? Ich habe Euch per Post eine CD-R mit Fotos geschickt, weil der Computer nicht so meine Welt ist. Ich hoffe, Ihr seid mit Ellies Entwicklung zufrieden.

Für heute viele herzliche Grüße aus dem Sauerland       

Eure Familie Steller mit Ellie.


 
 


Unsere kleine Frau Silber heißt nun "Cleo vom Bühlertal" und darf bei Familie Denker-Winkelmann in Schramberg zeigen, wie liebt sie ist. Cleo ist einfach eine ganz süße, verschmuste, nette "Maus", die bestens in eine Familie mit Kindern passt. Uns so ist es, denn zur Familie Denker gehören drei kleine Kinder, die schon sehnsüchtig auf ihren neuen Hund warteten. Nach ersten Telefonaten fügt sich Cleo bestens in die Familie ein.
Wir wünschen alles Gute und schicken viele Grüße in den schönen Schwarzwald!

Viele Grüße von uns und von Cleo.

Cleo fühlt sich sehr wohl und wächst und wächst. Der Schwarzwald gefällt ihr sehr gut und sie geht begeistert Gassi. Anbei ein Foto von Cleo in unserem Garten.

Viele Grüße von Familie Denker / Winkelmann

Am 31.1.2010 haben wir diese Mail bekommen, danke! Schön, dass Cleo nun nicht mehr alleine ist, denn was ist schöner als ein Airedale - zwei Airedales! Viel Spaß und gute Nerven bei der Erziehung!

Hallo Familie Hecklin,
 

viele Grüße von Cleo, die seit Anfang Januar eine kleine Airedale-Freundin namens Bianca hat. Cleo ist ganz begeistert, dass sie nun Verstärkung bekommen hat und verteidigt das neue Mitglied im Rudel vorbildlich vor anderen Hunden, vor denen sie zuvor immer Angst hatte, besonders wenn diese laut bellten. Cleo geht es prima, ihre Ohren haben wir bei Mauchs kleben lassen und hoffen, dass es noch nicht zu spät war, denn es wäre schade, wenn dadurch ihr hübsches Gesicht nicht mehr so zur Geltung kommen würde. Herr Mauch war von Cleo sehr angetan, machte uns aber darauf aufmerksam, dass es nicht schaden könnte, wenn Cleo weniger fressen würde.

Ansonsten ist Cleo immer noch eine sehr liebe und gelehrige Hündin, die uns viel Freude bereitet.

Anbei ein Foto von Cleo und Bianca.
 

Viele Grüße von Edeltraud Winkelmann und Birgit Denker.

 


 


Zur Familie Sälzer nach Bayern zog es unseren Cajus. Cajus wird von Anfang an Anton (Tony) gerufen und ist nun der beste Freund von dem Rauhhaardackel Leopold. Dieser saß bei der Abholung brav im Auto und wartete auf uns. Und er und Anton waren sich gleich sehr sympathisch. Anton zeigte sich bei uns als quirliger selbstbewusster Rüde, der sich bestens als Zweithund eignet. Und nach Telefongesprächen mit der Familie Sältzer ist es auch so: alles läuft bestens und alle sind sehr zufrieden. Genau so muss es sein!
Wir wünschen viele tolle Jahre und Momente mit Anton!
Schöne Grüße aus dem Schwabenland! Auch an die Familie Löw!

Auch Fam. Sälzer meldet sich bald per mail, danke!

Liebe Frau Hecklin, lieber Herr Hecklin,

endlich finde ich die Zeit, Ihnen die seit ewigen Zeiten versprochene Mail zu schicken. Unser Anton ist nun schon die sechste Woche bei uns und er macht uns täglich Freude. Er hat sich toll entwickelt, er ist schon sehr groß, superschön, bis auf wenige Ausrutscher sauber und - wie Sie ankündigten- ein sehr  ausgeglichenes Kerlchen.
Seit einiger Zeit gehe ich mit ihm in die Welpenstunde. Anfangs war er sehr verschüchtert, ist vor jedem Hund - wie groß auch immer- geflüchtet und hat sich sehr abgesondert. Erst in der dritten Stunde hat er dann - als ob man einen Schalter umlegte- mit den anderen gebalgt. Im Gegensatz zu den anderen Welpen bleibt er aber immer kontrolliert, flippt also nicht total aus. Auf Rufen hin kommt er - fast - immer sofort. In der Welpenstunde wurden die Hunde mit allen möglichen Dingen konfrontiert - mit einem lauten Traktor, bei dem sie über die Ladefläche laufen mußten,  mit Pferden, die zwischen den Hunden hindurch liefen, Rampen, Tunneln, Wasser, Hindernissen und allem Möglichen. Anton zeigt sich von allem sehr unbeeindruckt, geht über alle Hindernisse und steigt ins Wasser.
Das Einzige, was ihn aus dem Tritt bringt, ist nach wie vor Hundebellen. Bin mal gespannt wann sich das legt.
Aber eines muß ich Ihnen auch noch sagen - der kleine Kerl ist ein furchtbarer Gierschlund - fressen ist für ihn anscheinend das Wichtigste im Leben, hab selten jemand mit einer derartigen Fresssucht  kennengelernt. Man muß ihn ständig bremsen. Sie sollten sich vielleicht überlegen, ob Sie in Zukunft weiterhin Pyranhas mit einkreuzen. Ich hänge Ihnen noch ein paar Bilder an, so schön wie die Ihrigen sind sie natürlich nicht, mein Anton hält in besonders fotogenen Posen nämlich nicht so still wie Ihre Hunde! Bis ich abdrücke, ist er schon aus dem Bild.

Viele Grüße aus Roth - bis bald,

Thomas Sältzer

Erschütternd haben wir die Nachricht empfangen, dass Anton am 10.01.10 vor ein Auto gesprungen ist und dabei ums Leben kam. Wir sind fassungslos und weinen mit Familie Sältzer. Wir sind aber auch dankbar, dass Anton in seinem kurzen Leben  Glück und Lebenslust im Mittelpunkt seiner neuen Familie gefunden hat. Vielen Dank für die wunderbare Haltung. Zwei Tage nach dem Unglück erreichte uns neben etlichen langen Telefonaten diese Mail mit ganz wundervollen Bildern. Das Bild im Schnee ist wenige Tage vor seinem Tod entstanden.
@Anton, du sollst nie vergessen werden und immer in unseren Herzen weiterleben. Mach´s gut, wir hoffen es geht dir gut - deine Züchtermama.

   -   IN  ERINNERUNG  -   IN  ERINNERUNG   -   IN  ERINNERUNG   -

Liebe Frau Hecklin,

ich schreibe Ihnen heute mit tieftraurigem Herzen. Unseren Toni mußten wir auf so tragische Weise und so hilflos zusehend verlieren. Wie so ein kleines Kerlchen in so kurzer Zeit so viel Raum einnehmen kann, kann nur der erahnen, der einen ebensolchen besitzt. Und jetzt ist dieser Raum unendlich leer. Ich sende Ihnen einige Bilder mit unserem Anton, an der Karlsbrücke in Prag, am Kreidefelsen von Rügen (vor 10 Tagen), in seinem Lieblingsgarten und auch ein letztes Bild von ihm im Schnee vor 3 Tagen. Ich wünsche Ihnen und auch den Besitzern von Tonis Geschwistern, daß Ihnen eine ähnliche, furchtbare Erfahrung erspart bleiben wird!

Viele traurige Grüße aus Roth

Thomas Sältzer

     

Auch Freunde und Bekannte lässt die tragische Nachricht über den Tod Antons in ein tiefes Loch stürzen. Ein Freund der Familie schrieb für Anton ein Gedicht. Vielen lieben dank für Ihre Anteilnahme (unbekannterweise).


Unser Cornelius - ein richtiger Feger - darf jetzt (wie passend) bei Familie Feger im badischen Diersburg leben. Dort unterhält auch er die ganze Familie samt Kinder und alles läuft bestens. Wir wünschen auch Euch von Herzen alles Gute und bleibt weiterhin so lustig!


Der hübsche und stattliche Connor darf bald zeigen, was in ihm steckt. Er lebt nun bei Familie Pischetsrieder in Bergatreute. Herr Pischetsrieder ist Jäger und möchte Connor zum Jagdhund ausbilden. Er soll in Zukunft Fährten aufnehmen und suchen. Bisher zeigt sich Connor als sehr ausgeglichen und auch "mit der richtigen Nase" ausgestattet.
Nach Bergatreute Alles Gute und viel Erfolg beim Ausbilden!
Die erste Mail mit Bildern haben wir schon bekommen. Toll, danke!

Hallo Frau Hecklin,

wie versprochen ein paar Bilder von unserm Connor, der wächst und gedeiht.
Er hat schon die ersten Schultage hinter sich!

Mit freundlichen Grüßen

S. Pischetsrieder



Unsere "Große" - oder manchmal auch "Dicke" - lebt nun bei Familie Metza in Liederbach bei Frankfurt. Sie heißt offiziell Clara und wird Lara gerufen. Lara war immer etwas größer als ihre Schwestern und wir denken, dass sie mal eine richtig große Airedale-Dame werden wird. Lara war bei uns so verfressen, dass sie ein 25 cm lang abgekochtes Stück Rindersehne (zu vergleichen mit einer Schuhsohle) mit neun Wochen am Stück runter schlang. Wir waren etwas verdutzt über diese gierige Reaktion und hatten auch etwas Sorge, was ihre Verdauung dazu sagt und auch schon auf das schlimmste gefasst (Tierarzt und so). Doch Clara machte das absolut nichts aus und sie fraß sogar die nächste Mahlzeit trotzdem soviel wie sonst auch. Sie hat wohl einen Magen wie ein Pferd. Wahnsinn.
Nach ersten Rückmeldungen läuft auch bei Familie Metza alles spitze und wir grüßen auch Euch ganz herzlich!
Anfang September kam die erste Mail bei uns an, danke!

Hallo liebe Familie Hecklin!

Jetzt sind 3 Wochen mit Lara vergangen und wir sind sehr glücklich. Lara entwickelt sich gut und ist ein richtig verschmustes Raubtier. Die Nächte sind länger geworden und einmal durfte ich auch schon mal bis 7:30 Uhr durchschlafen. Stubenrein ist sie noch nicht ganz- muß schon aufpassen! Wird aber immer besser. Die Milchzähne sind rattenscharf und unsere Schuhe sind ein bisschen getackert worden aber seit 2 Tagen schaut sie sie nicht mehr an. Sie sind wohl langweilig geworden, was uns ganz recht ist. Lara liebt es Sachen zu verbuddeln im Blumenbeet ( Rinderohr) und den Rasen zu vertikutieren. " Sitz- Platz " geht schon ganz gut, wenn sie nicht abgelenkt ist. Mit dem " Aus" kämpfen wir noch! ( um jeden Ball, oder z.B. einem Handtuch). Der Gartenschlauch ist das Spielzeug Nr. 1, wenn ich die Blumen gieße . Rasenmäher und Staubsauger erschrecken sie auch nicht.
So ein selbstbewußter kleiner Hund!!!!!!  Und wir dachten sie wäre etwas ruhiger!!!!!!!!!!!!!  Falsch gedacht!  Doch -- in der Mittagszeit will sie ihre Ruhe haben. Lara wiegt jetzt etwas über 9kg. Wie schwer sind ihre beiden Mädels?  Sie sieht eigentlich genau richtig aus, aber so ein Vergleich wie sie sich vom Gewicht her entwickelt wäre nicht schlecht. Das macht sicherer. Ich hoffe es geht Ihnen allen gut. Viel Zeit um am PC zu sitzen habe ich im Moment nicht, aber wenn mehr Zeit ist schicke ich Ihnen Bilder von Lara.

Bis dann, herzliche Grüße
Gerlinde Metza

Und wie versprochen zwei Wochen später die Zweite mit Bildern, merci!

Hallo, liebe Familie Hecklin!

Heute schicke ich Ihnen  die 1. Bilder von Lara! Ich hoffe es geht Ihnen allen gut.  Haben Sie Cara Mia noch?
Lara füllt meinen Tag, ich bin abends bereits um 21: Uhr ziemlich müde. Ich glaube Lara kann sich über Abwechslung nicht beklagen. Jeden Donnerstag geht sie abds mit zu unserem Tanzverein. Da liegt sie dann mittlerweile nur noch gelangweilt unter einem Tisch und schaut uns zu, wie wir von unserem Trainer durch die Halle "getanzt" werden. Montags geht sie mit zum Herzsport und wenn der Hausmeister nicht da ist kann ich sie auch mit in die Turnhalle reinschmuggeln und selber Gymnastik mitmachen.
Donnerstag morgens ist Flohmarkt an der Reihe, wenn es nicht regnet. Da gibt es so viele Menschenbeine zu sehen und die sind so gar nicht an Hundebabys interessiert, weil die ja andere Sachen ansehen müssen. So was doofes! Die braucht man dann gar nicht mit Hochspringen begrüßen.
Und jeden Tag beim Spazierengehen treffen wir unsere Hundefreunde. Und ausruhen muss ja auch sein.
Es geht uns gut! Tagsüber geht auch keine Pipi mehr in die Wohnung, am Abend, wenn die ganze Familie zu hause ist, muss ich aufpassen, da kann schon mal eine Pfütze plötzlich da sein. So ganz heimlich, bevorzugt auf dem Teppich. Konrad hat schon mal draufgesessen und sich gewundert warum seine Hose plötzlich nass wurde. Wir sitzen aber auch sehr viel auf dem Boden, wenn der Fernseher läuft.
Essen kann Lara eigentlich alles, weiß aber auch genau wenn etwas Besonderes dabei ist. ZB. Leberwurst oder so. Der Garten wird nicht mehr umgegraben. Keine Konkurrenz da --- kein Bedarf zu verstecken ----  Kauknochen bleiben einfach liegen -- ißt kein anderes Familienmitglied.
In den 1. Tagen hat Lara recht häufig gebellt, das hat sie ganz aufgehört.???  Aber für die Nachbarn vorteilhaft. Uns ganz recht! Lara schläft gut durch, ist Langschläfer. Am Besten von 21: Uhr bis 7:30 Uhr .  Da habe ich genug Zeit den Tag in Ruhe zu beginnen. Gestern hat Konrad sie gewogen. 12,5 Kg.  Mir bricht der Rücken ab, wenn ich sie aus dem Schlafzimmer in das Erdgeschoß trage. Mache schon fleißig Gymnastik, wegen Rückenschmerzen. Sitz, Platz, Bleiben und Herankommen funktioniert ganz gut( wenn nicht abgelenkt durch liebe Hundefreunde oder herabfallende Blätter) Bei Fuß laufen --  naja --  gibt soviel zu sehen, wo man hin will  !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 
So, das sind so unsere Neuigkeiten zu mindest das Allerwichtigste in Kurzversion. Würde noch viel mehr zu erzählen geben. Das muß ich mir für meine nächste Mail aufheben!!!

Liebe Grüße aus Liederbach

 

NEU!! Post vom 11.09.11
Herzlichen Glückwunsch an Euch drei! Wir sind stolz auf Euch!

Hallo Kerstin, hallo Gero!

Habe mit Lara an 2 Turnieren teilgenommen!
Beim Familienturnier meines Hundevereins musste Konrad als " Nicht- Hundeführer " mit Lara laufen und beim Home- Agility-Turnier ist Lara mit mir gestartet und hat jeweils den 2. Platz gemacht!!!!!!!!!!!!
Hänge euch ein paar Bilder an.
Freue mich, wenn es euch gut geht?! 

Viele Grüße von Lara, Konrad und mir !!!!!


NEU!!
Post vom 16.10.11
Klasse! Wir gratulieren recht herzlich!

Hallo Kerstin, hallo Gero!

Clara - LARA    hat heute mit Erfolg ihre Begleithundprüfung bestanden  !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!       Wir freuen uns sehr ----deshalb mußte ich euch das noch heute mailen!
Ich hoffe es geht euch gut. Ich schaue immer auf eure Seite, wenn ich am PC bin. Lara hat ja schon soviele Geschwister . Ihr habt im Moment bestimmt viel zu tun!
2 Kinder und 11 Welpen.   Viel Arbeit, ..........viel Freude!

Liebe Grüße aus Liederbach
Gerlinde
 

 


Unser großer Casper lebt nun bei Familie Lehmeier im bayrischen Neumarkt. Casper trägt seine Rute besonders lustig, weshalb schnell klar war, dass er Casper heißen wird. Zudem ist er ein sehr lustiger kleiner bzw. großer kleiner Airedale-Rüde mit besonders tollem Fell und intensiven Farben. Casper ist sehr süß und sehr verschmust und von Lehmeiers sehnlichst erwartet. Wir freuen uns mit Euch und senden liebe Grüße nach Bayern! Nach ersten Telefonaten verhält sich Casper ganz toll und alle sind begeistert.

Die erste Mail erfreute uns schon, danke!

Hallo Fam. Hecklin,

es tut mir leid, dass ich mich bis jetzt noch nicht gerührt habe, aber wir haben unseren Telefonanbieter gewechselt und wir haben große Probleme mit Telefon und teilweise mit Internet. Also wir nennen unseren lieben Casper seit einiger Zeit Cato! Wir Oberpfälzer Bayern schaffen es einfach nicht den Unterschied von Casper zu Kasper und Kasperl zu finden.
Cato wächst und wächst - er ist sehr liebenswert und hat fast gar nicht in die Wohnung gemacht (und wenn - dann war es unsere Schuld). Er vergöttert meinen Mann und schläft auf seiner Seite am Bett. Seine große Vorliebe sind Schlammbäder - der Teich ist bereits eingezäunt. Käse und Birnen sind seine Leibspeise.

Ihnen alle viele Grüsse

Berta Lehmeier


Am weitesten weg der 13 Geschwister hat es unsere Cora verschlagen. Sie lebt nun in Spiez in der Schweiz bei Familie Dürig. Erwähnenswert ist, dass die Dürigs gerade mitten im Hausbau - oder genauer noch Mitten in der Hausplanung stecken. Sie haben sich bei unserer ortsansässigen Fertighausfirma ein Haus bestellt und dachten, sie schauen auch in Deutschland nach ihrem Wunschhund - einen Airedale. Zu der Zeit waren wir gerade am Umziehen - und manchmal gibt es wirklich witzige Zufälle: Dürigs kaufen sich also nicht nur das Haus, sondern auch den Hund in Oberrot.
Cora wird nun - ganz nach dem Wunsch ihres Sohnes - Lucy (schreibt ihr es so?) genannt. Nun ja... dazu sagen wir mal lieber nichts. :o) Lucy ist eine süße nette Airedale-Dame, die bestens in eine Familie mit Kind passt. Nicht zu dominant, aber doch mit einem eigenen Willlen bzw. Durchsetzungskraft.
Nach mehreren Telefonaten sind wir uns sicher, dass Ihr den passen Hund bekommen habt und wir wünschen Euch bei der Erziehung in allen Dingen das richtige Händchen. Und zeigt den Schweizern, dass Airedale Terrier ganz tolle Hunde sind!
Wir finden es schade, dass Ihr so weit weg wohnt. Aber wir machen bestimmt bald mal Urlaub in der Schweiz! Herzlichste Grüße!


Der witzige und nette Charly wohnt nicht so weit von uns entfernt, in Vaihingen an der Enz bei Familie Scheuble. Charly zeigte sich bei der Auzucht als ein total ausgeglichener und gemütlicher Airedale - der trotz dem Gedränge an Mamas Bauch es doch immer wieder schaffte, beim Saugen mit der Zitze im Maul einzuschlafen. Charly ist ein richtig süßer Rüde, der uns sehr ans Herz gewachsen war.
Wir wünschen viele tolle Jahre und Alles Gute!


Ins schöne Bayern nach Alling (beim Starnberger See) hat es unser Ciona hin verschlagen. Sie lebt nun auf einem Bauernhof mit anderen Tieren bei Familie Kempka und alle sind ganz glücklich. Ciona zeigt sich von ihrer besten Airedale-Seite und alle sind sehr froh, dass sie nun bei Ihnen ist.
Wir freuen uns mit Euch und schicken die besten Grüße nach Alling!

Die erste Rückmeldung per Mail kam schon bei uns an, herzlichen Dank dafür!

Hallo, Familie Hecklin!

Wir wollten uns mal kurz melden und berichten, dass es unserem Familienzuwachs ausgezeichnet geht. Sie ist wirklich eine Bereicherung und es ist kaum zu glauben, dass wir sie erst seit 3 Wochen haben. Mit unserer Miezekatze klappt’s noch nicht so richtig, wie wir uns das so vorgestellt haben. Sie respektieren sich gegenseitig, aber die große Liebe hat sich noch nicht eingestellt. Vielleicht wird’s ja noch was, wenn das Wetter draußen mieser wird und unser Stubentiger sein Domizil nach innen verlagert. Also kurz und gut: alles bestens! Anbei noch ein paar Fotos, aus denen wohl ersichtlich ist, dass es Ciona wirklich gut mit uns getroffen hat (und umgekehrt)! Die Bilder sind übrigens bei ihrem großen Freund Rocky vom Treffenwald entstanden.

Herzliche Grüße aus Oberbayern

Familie Rainer & Silvia Kempka


Etwas verspätet, aber nicht vergessen, eine Nachricht von Kempka´s aus Bayern, danke! Bei den Bildern kann ich nur sagen, ab zum Frisör!

Liebe Familie Hecklin!

Beiliegend ein paar Fotos von unserer Ciona, auch wenn die Bilder ihr
einfach nicht gerecht werden wollen. Es ist nach wie vor einfach super toll
mit dem Hund; auch die Verständigung mit der Miezekatze wird immer besser.
Mittlerweile schmusen sie sogar schon kurz miteinander!

In der Hundeschule ist sie als Streberin verschrien, weil sie - fast - alle
Übungen nur ein Mal probieren muss. Nur mit der Höhe hat sie's noch nicht
wirklich; die Übung mit dem Schwebebalken musste aus Verweigerungsgründen
abgebrochen werden (sie wollte in unsere Tasche kriechen) :-)

Aber wir machen schon noch eine Bergziege aus ihr, schließlich will ich sie
nächstes Jahr mit auf Bergwanderungen nehmen.

Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Eure
Kempka's


Zu Familie Müller nach Emmendingen kam unsere Chira. Chira gleicht sehr ihrer Schwester Clara und manchmal hatten wir unsere Mühe, beide auseinander zu halten. Chira ist eine etwas ruhigere, größere Hündin, die sehr verschmust und anhänglich ist aber bestimmt auch ihren eigenen Kopf hat, oder?
Wir grüßen Euch ganz herzlich und würden uns über eine Rückmeldung sehr freuen!


Unsere Chiara gehört nun zur Familie Härtwig in Oberschweinbach. Sie wird nun Chira gerufen, da es eine menschliche Chiara im nahen Familienkreis gibt. Zur Familie Härtwig gehören zwei Kinder, die in unserem Garten mit all unseren Hunden kräftig getobt haben. Frau Härtwig selbst ist Hundefriseurin und deshalb bestens für einen Airedale geeignet. Chiara lebt nun zusammen mit zwei Yorkshire Terriern und fügt sich gerade ins Rudel ein.
Wir wünschen Euch eine tolle Zeit und senden schöne Grüße!
Wir warten auf Bilder von den Yorkies und Chiara!


Als Letzte verlies unser Haus unsere Cara Mia - genannt Mia. Wie unter Aktuelles geschrieben, hat sich Mia schon mit wenigen Wochen in mein Herz gespielt. Sie war herausragend clever, unerschrocken und setzte sich stets bei ihren Geschwistern gut durch. Hinzu kam ihr imposantes Äußere und die sich gerade entwickelnde Rute. Nahezu ein perfekter Hund. Der Gedanke war schnell da, Mia in unser Rudel aufzunehmen. Es wurden hitzige Diskussionen darüber geführt. Und wenige Tage dachten wir, sie bliebe bei uns. Und dann meldete sich die "perfekte" Familie für Mia, die genau so ist, wie wir uns das dachten. Familie Rücker aus Fichtenberg, einem Nachbarort von uns. Rückers haben zwei Kinder und sind bereits "Airedale-erfahren". Zudem hat Frau Rücker ihre früheren Hunde auf dem Hundeplatz im Schutzhundebereich ausgebildet und hat das mit Mia vor.
Bei Mias Potential sind wir sehr auf die Ergebnisse gespannt und drücken Euch alle verfügbaren Daumen. Familie Rücker hat sich bereit erklärt, uns Mia für einen Wurf zurück zu geben. Darüber freuen wir uns sehr, denn nur so können wir uns langsam eine eigene "Bühlertaler-Airedale-Linie" aufbauen.
Jaja... aus Mia kann richtig was werden und wir sind großer Hoffnung.
Euch schicken wir natürlich auch die besten Grüße und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch!
Leider haben wir das obligatorische Foto vergessen, da ich Mia bei Rückers vorbei brachte und nicht sie sie bei und abholten. Aber Bilder werden baldigst nachgeliefert.

Dass sich die Rückmeldung etwas hingezogen hat, liegt leider an uns. Sorry, die Mail mit Bildern ist liegen geblieben... da wir ja ständig in Kontakt sind.
Mittlerweile hat sich auch schon die Schreckhaftigkeit gegenüber Geräuschen gelegt und alles läuft ganz prima.

Liebe Kerstin, lieber Gero,

was lange währt, wird endlich wahr. Ich schicke Dir ein paar Schnappschüsse von Mia und uns.
Unser neuer Familienzuwachs macht uns viel Freude . Mia bringt reichlich Leben in unseren Alltag, so manches muss neu organísiert werden. Insbesondere das Zusammenspiel mit unserem Kater "Benny" ist noch bei beiden von reichlich Unsicherheit geprägt. Hier haben wir noch ein gutes Stück Arbeit vor uns. Insbesondere reagiert Mia noch sehr schreckhaft auf Hundegebell großer Hunde, vorbeifahrenden Autos, Herunterlassen und Öffnen von Rolläden, ... Wir sind überzeugt, dass sich das noch gibt und verbunden ist mit der neuen Umgebung. Das Spiel mit dem Ball klappt dagegen schon hervorragend, insbesondere fällt uns auf, dass Mia sehr schnell lernt. Das lässt für die Welpenschule und weitere Ausbildung von ihr hoffen....



Liebe Grüße aus Fichtenberg sendet Familie Rücker 

Welpen