O-Wurf: Welpenbilder

 
 


Startseite

Wir stellen
uns vor

Aktuelles

Deckrüde

Welpen

Freizeit mit
unseren Hunden

Hunde privat

Aktive
Bühlertaler

Post

Erfolge

Ausstellungen

Galerie

Archiv

In Erinnerung

Kontakt

Links

Gästebuch


 

 


21.4.2017:
Kora & Jacks Welpen im Garten

Nach regnerischen und frostigen Tagen Mitte April hält der Frühling wieder Einzug in Oberrot und bringt neben Sonne auch angenehme Temperaturen. Die mittlerweile fast sechs Wochen alten Welpen von Kora & Jack verbringen viel Zeit im Garten. Mit dabei sind auch noch die drei Wochen älteren Nala, Nola und Nick und natürlich die älteren Geschwister Leo, Juno und Zadi.


Frau Gelb unter unserem Apfelbaum im Welpenauslauf


Im etwas höheren Gras und im Schatten der Obstbäume fühlen sich die Welpen wohl.
 


Hallo, einmal lächeln bitte.


Frau Rot, die Erstgeborene ist ein keckes kleines Airedale-Mädchen.


Und während die Einen noch aktiv sind und
sämtliche Ecken des Welpenauslaufs erkunden, ...


... kommen andere schon zur Ruhe. Frau Lila macht es sich in der Röhre gemütlich. Sieht zwar immer etwas kalt aus, den Welpen wird aber in der Sonne schnell zu warm und so ist die Betonröhre ein sehr beliebter Ort zum Kuscheln und Dösen.


Und schon sind alle eingeschlafen. Ruhezeit ist angesagt.


Derweil hält Schwesterchen Leo Wache. Vor eineinhalb Jahren war sie die Kleine.
Von der oberen Ecke hat sie nicht nur einen guten Überblick über unseren Garten,
sondern auch eine gute Aussicht übers Rottal.


Jetzt aber genug geschlafen. Mit "Buzzele - kommt ihr!" kommen alle gesprungen.
Manchmal fühle ich mich wie der Rattenfänger von Hameln.


Im großen Garten sind neben den großen Hunden auch noch drei N-Welpen.
Hier ist Nala vom Bühlertal, Tochter von Jack & Kim.


Leo wird aktiv und bringt gleich ein Spielzeug zum Zerfen und Apportieren.


Nachdem Nala einige Tage leichte Verdauungsprobleme
hatte, ist sie heute wieder voll mit dabei.


Das hat sie von Ur-Ur-Ur-Großvater Sam, der für sein Leben gern
mit Bällen gespielt hat. Nola will ihr den Ball gleich streitig machen.


Leo spielt mit dem Knoten unter der Bank. - "Kuckuck"


Nala mit Knoten.


Hier das Schwesterchen Nola Naomi.


Nala macht es sich auf dem Spielzeug bequem, als wäre es ein Kissen.


Die Kleinen O-Welpen spielen gern mit den drei Wochen älteren N-Welpen. Nur wenn
sie als Spielzeug zum Verwackeln herhalten müssen, springen wir schnell dazwischen.


Herr Blau (links) und Frau Lila sind sehr aktiv. Seit es Barf gibt, hat Herr Blau sein
niedrigeres Geburtsgewicht locker ausgeglichen. Echte Männer stehen halt auf Fleisch :-).


Da schlackern die Ohren bei jedem Hüpfer.


Auch Frau Rot ist sehr agil und unerschrocken, ...


... während Frau Orange etwas zurückhaltender ist.


Frau Weiß freut sich schon auf die kommende Milchmahlzeit. Mama Kora nähert sich.


Und schon kommen alle gesprungen.


Manchem Welpen läuft da richtig das Wasser im Maul zusammen.


Hier unsere Prinzessin aus dem P-Wurf. Zadi gibt nicht ganz so viel Milch, sie hat ja auch nur einen Welpen, daher füttert Kora sie manchmal mit durch. Kora ist halt eine echte Milchkuh.


Die schwarz-rosa gescheckten Pfoten machen sie zu etwas Besonderem.


Augen zum Verlieben.


Frau Orange und Frau Lila balgen um die Wette.


Prinzessin vom Bühlertal.


Frau Gelb horcht auf, was gibts denn da ...


... zu lachen. Kaum setzt man sich hin, kommen
die Welpen zum Schmusen. Einmal Welpenbad.


Die Welpen sind alle so verschmust, da kann man
sich kaum entscheiden, wen man als erstes krault.


Nick Nightingale. Er sieht aus wie Papa Jack in seinem Alter.


Hier in Action mit Schwesterchen Nala. Nachdem sie drei Tage etwas ruhiger war,
zeigt sie jetzt wieder nachhaltig, wer hier der Chef ist.


Die richtige Drohgebärde ist die halbe Miete. Einmal richtig gebrummt und angegriffen, ...


... und schon unterwirft sich Nick. Tja, ich Chef, du nix!


Das Weiße im Auge, Achtung, jetzt wirds wild!!!


Da weiß Nick, obwohl er mittlerweile ein ganzes Kilo mehr wiegt als
seine Schwester, nicht anderes zu tun, als sich zu unterwerfen.


Und jetzt von der anderen Seite. Nala holt zum finalen Schlag aus.


Und da liegt er auch schon auf dem Rücken. Klarer
Sieg für Nala durch KO in der zweiten Runde.


Frau Rosa schaut dem Treiben interessiert zu.


Nachdem Nala Nick abgefertigt hat, sucht sie sich jemanden in der nächsthöheren
Gewichtsklasse. Aber Leo ist kampferprobt, sie gibt ihr Spielzeug nicht her.
Das haben auch schon Jack und Juno feststellen müssen.


13.3.2017: Die O-Welpen
sind angekommen.

Am Montag den 13.3.1017 bringt Kora 10 Welpen auf die Welt. Vier Rüden und sechs Hündinnen kommen gesund und munter bei uns an. Über 12 Stunden hat die Geburt gedauert. Mama Kora und alle Welpen sind wohlauf.

Bereits am Vormittag geht es los und Kora bringt innerhalb kurzer Zeit mit Frau Rot (traditionell ist Rot die erste Farbe :-)), Frau Blau und Frau Lila drei aktive Hündinnen mit Gewichten zwischen 325 und 360 Gramm zur Welt. Der erste Rüde ist Herr Grün, der als viertes dazu stößt. Nach einer kleinen Pause und im Abstand von je einer dreiviertel Stunde gebärt Kora Frau Gelb, Frau Weiß und Frau Orange. Bis zu diesem Zeitpunkt sind die Gewichte der Welpen alle über 315 Gramm und ausgeglichen, die Kleinen sind fit und munter und gehen zielstrebig zur Zitze.


Frau Weiß, die Siebtgeborene, robbt gleich an die Milchbar. Mit ihrer Rollzunge umschließt sie komplett Koras Zitze, um besser Zug aufbauen zu können und keine wertvolle Milch zu verlieren.


Das ist anstrengend und so fällt die Kleine nach kurzer Zeit in
ihren ersten Schlaf, liebevoll "Milchkoma" genannt.


Die Frauen Orange, Lila und Blau schmusen an Mamas Pfote.

Nach sieben Welpen kehrt langsam Ruhe in die Wurfbox ein. Kora ist wieder schlank und als in den nächsten drei Stunden kein weiterer Welpe folgt halten wir die Geburt für abgeschlossen. Wir fahren also zum Tierarzt und lassen Kora "leerröntgen", um sicher zu gehen, dass kein weitere Welpe drin ist. Aber: Überraschung. Deutlich erkennbar liegen noch drei Köpfe und Wirbelsäulen in Koras Gebärmutter, d.h. die Geburt ist noch nicht vorbei. Wir fahren also wieder heim und begeben uns mit Kora erneut ins Schlafzimmer. Es sieht so aus, als hätten die Herren den Damen den Vortritt gelassen, denn jetzt mit großen Abständen kommen noch Herr Silber und Herr Braun auf die Welt.


Zufrieden und satt halten die Welpen ein Schläfchen.


Aneinander gedrängte Position, das kennen die Welpen noch von vor der Geburt.


Schmusen mit Mamas Pfote.


Frau Weiß. Ihre Pfote ist so groß wie ein Ballen von Koras Pfote :-).


Frau Gelb ist schon wieder auf der Suche nach Mama.
Die Nase ist ein zuverlässiger Kompass.


Herr Orange schnuckelt sich an Herrn Braun ...


... und auch Frau Rot ist anlehnungsbedürftig.


Herr Orange

Nach Herrn Braun legte Kora wieder eine längere Pause ein und war nun sichtlich erschöpft. Als klar wurde, dass es Kora wohl nicht alleine schafft, fuhren wir erneut zum Tierarzt. Dort bekam sie ein unterstützendes Medikament verabreicht und wenige Zeit später, noch beim Tierarzt in der Praxis kam Herr Blau mit 255 Gramm Geburtsgewicht auf die Welt. Lebend und wohlauf. Geschafft, alles gut gegangen. Und so fuhren wir glücklich wieder nach Hause.


Und so siehts derzeit in Koras Wurfbox aus. Unglaublich:
Keine 24 Stunden früher waren alle Welpen noch in Koras Bauch.


10.04.2017:
Erster Ausflug in den Garten

Endlich ist der Frühling da. Die mittlerweile fast vier Wochen alten O-Welpen von Kora und Jack werden immer mobiler und genießen im trauten Kreise unseres Rudels die warmen Sonnenstunden in unserem großen Garten.


Frau Silber mit dem kecken Blick zeigt sich unerschrocken in der neuen Umgebung.


Gemeinsam sind wir stark. Das denkt sich auch
Herr Blau (links) der bei der Geburt noch der Kleinste der Gruppe war.


Frau Rot, die Erstgeborene des O-Wurfs hält Ausschau nach
der Milchbar auf vier Beinen, äh Mama Kora.


Hannah schnappt sich immer mal wieder einen Welpen und
dann gibts eine extra Runde kuscheln.


Auch wenn Augen und Ohren mittlerweile geöffnet sind,
ist die Nase immer noch das wichtigste Sinnesorgan.


"Hallo" Prinzessin. Unser Einling, Zadis Liebling, ist inzwischen fester Bestandteil
der Gruppe. Nur nachts hat sie eine Extraposition im Schlafzimmer mit Mama Zadi.


So viel Sonne und frische Luft, da werden die Welpenäuglein schnell müde ...


... und jeder sucht sich einen nahe gelegenen Schlafplatz irgendwo im Schatten.


Hallo Frau Lila.


Frau Gelb hält Ausschau. Nanu, wer kommt denn da angelaufen.


Interessiert beschnüffeln sich die Welpen der beiden Würfe. Zeitgleich sind auch Kims dreieinhalb Wochen ältere Welpen im Garten. Die deutlich längere Nase lässt sie schon mehr wie Airedales aussehen.


Herr Rot begrüßt Prinzessin.


Friede, Freude und gemeinsames Spielen. Nur manchmal müssen wir springen, wenn einer der N-Welpen die Kleinen für bewegliches Plüschspielzeug zum Durchschütteln hält. Die Kleinen sind körperlich noch nicht stark genug, um da dagegen zu halten.


Trotzdem zeigen sich die O's unerschrocken und sind immer mittendrin.


Jetzt nimmt die Müdigkeit überhand. Gemeinsam kuschelt es sich am Schönsten.


Noch nicht die typische Airedale-Kopfform, aber das kommt demnächst.
Prinzessin und Herr Silber sind noch unternehmungslustig, ...


... oder doch nicht? Da ruft der Sandmann. Wir wünschen angenehme Träume.


Frau Lila ist ein ganz hübsche.


Gemütliche Position im Schatten unter der Bank, und dann noch Streicheleinheiten,
was will man mehr. Damit verabschieden wir uns. Bis bald :-).


Welpen