L-Wurf: Welpenbilder

 
 


Startseite

Wir stellen
uns vor

Aktuelles

Deckrüde

Welpen

Freizeit mit
unseren Hunden

Hunde privat

Aktive
Bühlertaler

Post

Erfolge

Ausstellungen

Galerie

Archiv

In Erinnerung

Kontakt

Links

Gästebuch


 

 


26. Dezember 2015

Mittlerweile sind alle Welpen ausgezogen und bei uns kehrt langsam Ruhe ein. Am 2. Weihnachtsfeiertag war der letzte Tag, an dem alle zusammen bei herrlichem Wetter zwei Stunden in unserem großen Welpenauslauf im Garten genießen konnten. Und während bei anderen Familien die Weihnachtsgans genossen wurde, genossen wir den letzten Tag, an dem alle zusammen waren. Es sind herrliche Bilder entstanden. Viel Spaß!


   


30. Oktober 2015:
Die L-Welpen sind da !!!

Es ist vollbracht. Passend zum Beginn der Herbstferien schenkte uns Kora elf gesunde und fitte Welpen. Fünf Rüden und sechs Hündinnen kommen zwischen 15.00 Uhr mittags und 5.00 Uhr nachts auf die Welt. Die Geburt dauerte damit über 14 Stunden und war für Mama Kora und uns (und auch für Papa Jack, der oben im Flur keine Ruhe fand, sondern ständig auf und ab tigerte) ein Kraftakt. Der wunderschöne Anblick der zufriedenen Welpen an Mamas Zitzen ist immer wieder die reinste Freude. Kora und die Kleinen sind jetzt in der Wurfbox und erholen sich.

Der erste Welpe bekommt traditionell ein rotes Bändchen. Es ist, wie so oft, ein Mädchen und: der 100. Bühlertaler Nachkomme !!!! Frau Rot wiegt 315 Gramm, ist fit und schnell an der Zitze.


Kerstin leistet für Herrn Blau erste "Andockhilfe". Die Rotlichtlampe hält die Kleinen schön warm.


Ein schöner Anblick. Frau Rot und Herr Blau. Beide fit und am Saufen. Die Ohren angelegt und die Augen noch geschlossen wird die erste Portion Milch gefuttert.


Herr Gelb gesellt sich als viertes hinzu und dockt kopfüber auf dem Rücken liegend an die untere Milchleiste an. Herr Blau dagegen ist bereits abgefallen und döst im Milchkoma.


Nana, nicht so stürmisch. Aus der eigenen Pfote kommt keine Milch.
Die Kleinen saugen an allem was ihnen vor den Rüssel kommt.

Schnell gesellen sich Herr Blau, Frau Pink und Herr Gelb hinzu. In eineinhalb Stunden sind damit bereits vier kleine Airedalewelpen auf der Welt und robben, fiepen und schmatzen um die Wette. Danach legt Kora ein längeres Päuschen ein. Der fünfte Welpe, Frau Lila, lässt bis 19.42 Uhr auf sich warten und kommt Kopf voraus auf die Welt. Die Kleine zappelt bereits und will an die nächst beste Zitze, obwohl erst ihr Köpfchen zu sehen ist. 


Frau Lila wird durch das Handtuch gestützt und zusätzlich warm gehalten.


Noch haben die Kleinen die Qual der Wahl. Jeder schnappt sich die nächstgelegene Zitze.
Bald wird es voller und dann gibts eine richtige Drängelei, wenns ans Fressen geht.


Herr Blau, der erste Rüde des L-Wurfs.

Mit Herrn Braun und Frau Blau sind es mittlerweile sieben und Kora macht eine Pause. Eine kleine Runde im Garten, kurz was Fressen und Saufen und die Wurfbox neu auslegen, dann kann es gemütlich weiter gehen. Es ist bereits 22.00 Uhr und uns wird klar, dass die Geburt wohl noch lange in die Nacht hinein gehen wird. Kora ist nämlich immer noch nicht schlank und es lassen sich ein paar Welpen in ihrem Bauch ertasten.


Und während Kora ihren Kopf aufs Kissen bettet, ...


... machen es sich Frau Rot, Pink, Lila und Blau sowie Herr Blau, Gelb und Braun
an Mamas warmem Bäuchlein gemütlich.


Herr Gelb und Herr Blau sitzen bzw. stehen an der Milchbar nebeneinander.


Frau Blau und Frau Pink  (Miss Pinki) beim Kaffeekränzchen.


Frau Blau ist obenauf.


Herr Braun besucht Miss Pinki und Fräulein Lila ...


... und drängt sich zwischen die beiden.

In der Mitte ist Herr Rot, Welpe Nummer neun. Hinten rechts Frau Schwarz. Jetzt schlägt die Geisterstunde und Kora ist gerade im Garten. Die Kleinen liegen eng umschlungen in einem Körbchen, während die Box frisch eingedeckt wird.

Nach neun Welpen wird Kora sichtlich schlanker, aber auch erschöpfter. Die lange Anstrengung macht sich bemerkbar und wir sind noch nicht am Ende. Kora macht ihre Sache wieder einmal hervorragend. Sehr instinktsicher kümmert sie sich um ihre Kleinen und schleckt alle Welpen trocken und sauber, manchmal den ein oder anderen sogar voller Elan von der Zitze weg.


Um 1.32 Uhr kommt mit 285 Gramm Frau Grün auf die Welt.


Jetzt ist die Fußballmannschaft komplett :-). Links ist Herr Schwarz,
der elfte und letzte Welpe zu sehen.

Das letzte Bild ist vom folgenden Tag. Die Welpen haben ihre erste Nacht gut überstanden und allesamt an Gewicht zugelegt. Kora gibt gut Milch und ist glücklich mit ihren Kleinen fast die ganze Zeit in der Wurfkiste. So, jetzt heißt es schnell groß und stark werden. Die nächsten Tage bestehen aus Saufen und Schlafen. Na denn, haut rein !!!


08. November 2015: Die 1. Woche

Gut läufts !!! Nach einer Woche haben unsere L-Welpen bereits ihr Gewicht verdoppelt und ordentlich an Größe zugenommen. Die Kleinen sind sehr ausgeglichen, bekommen sie doch von Mama Kora ausreichend Milch und schlafen fast den ganzen Tag und die ganze Nacht. Nur wenn Kora in die Box steigt, schalten alle auf maximale Geschwindigkeit, denn jeder möchte sich eine gute Position an einer vollen Zitze sichern. Nach dem Motto "Nach dem Schlafen ist vor dem Schlafen" hier ein paar aktuelle Großaufnahmen.


Frau Lila, alias Miss Violett


Frau Grün mit gehäkeltem Bändchen.


Frau Blau und Frau Rot


Hier noch mal in Schmuseposition.


Und hier die zugehörigen Herren.


Herr Rot wird wach und macht sich auf die Suche nach dem Zapfhahn.


Na also. Und jetzt: Ziiiieeehh !!!


Die Saugspannung reicht bis in die Krallenspitzen :-).


Herr Blau


Frau Grün


Herr Blau und Herr Gelb.


Ach Herrje, ein Zungenkrampf :-). Nein, so sehen die Kleinen immer aus, wenn sie im Milchkoma von der Zitze abfallen. Durch die Rollzunge kann an der Zitze mehr Zug aufgebaut werden und es geht weniger Milch verloren.


Unser Brummer - wir wünschen dir süße Träume.


Um die Verdauung der Welpen anzuregen, werden die Kleinen von ihrer
Mama an Bauch und Popo geleckt.


Na, gut geschlafen? -  Ja?  -  Na dann liefen 22 Stunden des Tages ja prima!


Herr Rot kuschelt sich an Mamas Bein.


Augen und Ohren sind zwar noch geschlossen,
aber Geruch und Tastsinn funktionieren um so besser.


Frau Blau auf Abwegen. Vielleicht sind ja auf der anderen Seite auch noch Zapfhähne?


Frau Lila und Frau Rot auf der Suche nach einer Zitze.


Unsere Miss Violett ist fündig geworden.


Ups, da ist was schief gegangen. Frau Grün trägt jetzt Hüftgurt :-).

Juno, aus Koras letztjährigem Wurf, kann es "nicht verheben". Die ganze erste Woche stand sie immer mal wieder vor dem Wurfraum und hat neugierig geschnuffelt. Jetzt hat sie die Gelegenheit (Kora ist gerade im Garten) genutzt und wirft einen genaueren Blick auf ihre Vollgeschwister.


"Uuiii, so viele! Und die riechen ja so interessant. Frau Blau weiß gar nicht, wie ihr passiert.


Huuhh, gefährlich! Wenn das Mama Kora sieht, gibts Hackfleisch. Juno ist
ganz aufgeregt und würde am liebsten mit der Kleinen spielen.


Jetzt ist auch Zadi, die ältere Vollschwester, da und schaut sich den
neugeborenen Nachwuchs aus der Nähe an.


Da ist Mama wieder. Und alles ist in Ordnung. Ein tägliches Bild. Während die Einen schon im Milchkoma dösen, sind die Anderen noch mit Saugen und Saufen beschäftigt.


14. November 2015:
Fotoshooting in Oberrot

So schnell sind die ersten zwei Wochen vergangen. Den Welpen geht es prächtig. Alle haben mittlerweile ihr Gewicht verdrei- bis vervierfacht. Auch Kora genießt die Zeit mit ihren Kleinen, nicht zuletzt Dank optimaler Futterversorgung mit Hähnchen, Fleischwurst und Mozzarella. Dafür gibt sie viel Milch und die Welpen sind richtig propper. Mitte der zweiten Woche haben alle ein neues Bändchen bekommen und wir haben ein kleines Fotoshooting veranstaltet. Hier sind sie, unsere Topmodels (*Trommelwirbel*):


Links Frau Weiß, wie alle Hündinnen am einfarbigen Bändel zu erkennen. Die Herren dagegen, wie Herr Braun rechts, haben ein zweifarbiges Bändel. (Und wohl auch die größere Klappe :-))


Die Mädels


Schlafen in Löffelchen-Stellung.


Im Reich der Träume


Alles wird munter, als die Kleinen in ein Körbchen verfrachtet werden.
Hmm, scheint etwas zu klein.


So, jetzt im größeren Korb. "Kuckuck". Hier kann man schon erahnen, dass demnächst die Äuglein geöffnet werden.


Die Herren sind schon ganz ungeduldig, wollen sie doch auch auf die Fotos.


Kreuz und quer


Die Herren Blau, Weiß, Braun, Rot und Gelb


Hier kann man erahnen, wie zappelig das ganze war.


Das letzte Bild spricht Bände. Genug von der Anstrengung, Zeit für ein kleines Nickerchen und dann einen Schoppen Milch. Na dann, gute Nacht und guten Appetit.


20.11.2015: Erstes Zufüttern

Drei Wochen sind unsere L-Welpen heute alt. Zeit, unsere Mama Kora ein wenig zu entlasten. Daher werden die Welpen heute zum ersten Mal zugefüttert. Auf dem Speiseplan stehen Karotten, Haferschleim und rohes Rinderhackfleisch. Hmmmm, lecker!


Karotte, Haferschleim und rohes Rinderhackfleisch. Dank Thermomix diesmal ein nicht ganz so klebriger Brei.


Hannah und Henrik sind mit von der Partie und helfen, die Kleinen an die Schüsseln zu stellen. So geordnet wie hier gings nicht lange zu :-).


Aller Anfang ist schwer. Die Umstellung von Saufen auf Fressen fällt vielen nicht leicht. Frau Blau hat aber schnell den Bogen raus. Nur die Tischmanieren lassen noch zu wünschen übrig :-).


Frau Weiß kriegt eine kleine Portion in ihr Mäulchen, dass sie auf den Geschmack kommt.


Bei Herrn Gelb hängt der Brei schon an den Beinen und im Gesicht.
Aber es scheint ihm hervorragend zu schmecken.


Kora beobachtet aufmerksam, wie ihre Kleinen den Brei futtern.
Anschließend darf sie die Reste fressen.


Müde oder vollgefressen. So ganz lässt sich der Gesichtsausdruck nicht deuten.


Nach dem Fressen werden die Kleinen mit einem feuchten Lappen gesäubert und dann steht eine große Schmusestunde an. Darauf haben sich Hannah und Henrik schon lange gefreut.


Übriggebliebene Reste werden gern vom Geschwisterchen entfernt.


Hannah und Henrik machen es sich in der Wurfbox gemütlich und werden von
den Welpen neugierig angestupst.


Das ist Herr Weiß. Mittlerweile ist er der Schwerste im Bunde. Das liegt vielleicht auch daran, dass er eine so gute Nase hat. Hier nimmt er Koras Witterung auf, die gerade zwei Meter entfernt aufgestanden ist, die Reste zu futtern.


"Hallo ihr Lieben, endlich habt ihr die Äuglein offen." - Frau Weiß und Herr Blau beim Schmusen.


Herr Blau und Frau Gelb


Als Nachtisch gibts Milch von Mama Kora. Da ist die erste Müdigkeit schnell vergessen und alle werden wieder aktiv und drängeln um die besten Zitzen.


Der Brei war lecker. Aber auf Mamas Milch sind alle scharf. Zitze ins Mäulchen und dann zieh!


Nach drei Wochen haben die 11 Kleinen kaum noch Platz neben bzw. untereinander. Wenn sie sicherer auf den Beinen sind, dann wird Kora im Stehen säugen.


Miss Pinky im Milchkoma von der Zitze abgefallen.


Henrik schnappt sich den erstbesten Welpen und knuddelt ihn durch.


Hannah hat sich Frau Rot geschnappt, unsere Erstgeborene.


Frau Blau in Hannahs Schoß.


Henrik kann von den Kleinen gar nicht genug bekommen. Hier wird Frau Weiß verbobbelt.


Herr Blau bekommt schwere Augenlider. Mittlerweile sind die Welpen schon ganz gut zu Fuß unterwegs und tapsen in der Wurfkiste umher. Hier sucht er ein gemütliches Plätzchen zum Schlafen.


Herr Gelb ist bereits gut gesättigt eingeschlafen. Na denn, gute Nacht bis morgen.


6. Dezember 2015:

In der fünften Woche bekommen unsere Welpen regelmäßig vier Mal am Tag Fleisch mit Obst und Gemüse zugefüttert. Das entlastet Kora, die nun langsam absäugen soll. Die Gute hat alles super gemacht und kann nun stolz auf ihre elf Racker blicken. Die aktive Zeit nach dem Fressen wird immer länger und es ist die reinste Freude, den Kleinen beim Spielen zuzuschauen.


 Elf Welpen an zwei Schüsseln, da geht es Kopf an Kopf zu.
Streitereien gibts aber (noch) keine, es ist genug für alle da.


"Huch, da ist was nebendran gegangen." -  Das wird gleich gefressen. Hmmm.


Die letzten Reste von Fleisch, Apfel und Karotte werden genüsslich aufgeschlabbert.
Noch lassen es die Welpen gemütlich angehen. Das wird sich in den nächsten Tagen ändern und dann geht es richtig schnell zur Sache.


Nach dem Fressen setzt bei manchen gleich die Müdigkeit ein.
Frau Blau leidet am "Postmensalem Müdigkeitssyndrom".


"Hallo, mein Name ist Frau Blau. Ich bin eine ganz kecke!"


Frau Grün spielt mit dem Waschbären. Der kriegt ganz schön
große Augen, als sie ihm in die Nase zwickt.


"Huch, werde ich gerade geknipst?" - Immer schön lächeln.


Frau Lila hat das ganz besondere Funkeln in ihren Augen.


Herr Blau mit Löwenmähne. Ein echter Prachtbursche.


Frau Lila


Herr Braun interessiert sich für das Seil. Die Mitbringsel der Besucher sind sehr begehrt.
Da wird geknabbert, gesaugt, verwackelt, gezerft und spazieren getragen.


Herr Rot


Schau mir in die Augen, Kleiner!


Herr Braun und Frau Grün gemeinsam in Action.
Jetzt wird endlich auch zusammen gespielt.


Herr Schwarz ist Hannahs Liebling. Sie spielt ständig mit ihm und trägt ihn spazieren.
Er mag es, wenn man ihn unter den Ohren krault.


Unsere Erstgeborene, Frau Rot, spielt mit Biene Maja ...


... und beißt erst mal ausgiebig in die Fühler.


Frau Lila nimmt Kontakt mit meinen Schlappen auf.


 
Auch Frau Grün hat meine Treter zum Fressen gern. Auf dem letzten Bild kann man gut die spitzen Welpenzähnchen erkennen, weswegen Kora nur noch ungern ihr Gesäuge präsentiert.


Auch untereinander bildet sich durch kleine Raufereien die Hackordnung aus.


Das ist natürlich anstrengend. Herr Blau hat schon den Tunnelblick.
Nicht mehr lange und er schwebt im Reich der Träume.


Auch die Biene Maja muss lange herhalten. Plüschtiere im Belastungstest.


Hallo Frau Weiß. So klein und hat schon einem Jungen total den Kopf verdreht :-).


 Schnürsenkel stehen immer hoch im Kurs. Es gibt kaum einen Welpen,
der dieser Versuchung widerstehen kann.


Man kann Herrn Schwarz beim Einschlafen zuschauen. Na denn, gute Nacht bis morgen.


22.Dezember 2015

Die letzten beiden Wochen ging es bei uns sehr turbulent zu. Alle Welpenkäufer durften nun endlich zu ihren neuen Familienmitgliedern zu Besuch kommen. Um uns etwas zu entlasten, denn es ist der erste Wurf seitdem ich wieder berufstätig bin, haben wir gleich mehrere Familien an den Adventssonntagen zusammen zum Besuch kommen lassen. Es wurden fleißig Apfelkuchen mitgebracht und es waren allesamt sehr nette Nachmittage. So war, wie bei jedem Wurf in dieser Phase, einfach keine Zeit oder es waren einfach keine Nerven dafür da, nun auch noch zu fotographieren und hier einzustellen. Das haben wir dann in der achten Woche Birgit Driever überlassen, die mit einem professionellem Fotoshooting in unserem Wohnzimmer alle Welpen einzeln und auch zusammen abgelichtet hat. Es sind traumhafte Bilder dabei heraus gekommen... wir sind ganz verliebt. Heute war der letzte Schultag... nun ist wieder wesentlich mehr Zeit... jedenfalls meint Petrus es dieses Jahr mit seinem Wetter zwar etwas seltsam mit Weihnachten, aber uns und unseren Babys tut das warme zweistellige Wetter sehr gut. Nun ja, wenn wir von der Matschpampe bei unseren "Großen" im Garten absehen... Diese können ohne abgeduscht zu werden jedenfalls nicht mehr einfach ins Haus gelassen werden... Aber: bei blauem Himmel, 15 Grad und relativ trockenen Bodenverhältnissen sind die Kleinen heute erstmals in den sonst so hoch frequentierten großen Welpenauslauf am Hang im Garten gekommen. Bestimmt 1,5 Stunden konnten sie dort bleiben und auch eine Mahlzeit haben sie dort eingenommen. Es hat ihnen riesigen Spaß bereitet, sie tobten und rannten den Berg rauf und runter... spielten Fangen durch die Röhre, probierten die Hütte aus, sammelten die alten Äpfel auf und waren sichtlich zufrieden... Und bei den tollen Lichtverhältnissen haben wir natürlich ein paar Fotos geschossen, viel Spaß!!!

Lana del Rey vom Bühlertal - was eine Süße... :-)

Die kleine Livvy (Liv Tyler vom Bühlertal) grüßt ganz herzlich ihre Nowacks.



Ebenso bezaubernd die kleine Loona vom Bühlertal!


Leona Lewis vom Bühlertal - wir sind verliebt in die kleine Maus!!! Unten findet sie einen alten Apfel und bringt ihn schnell vor den anderen in Sicherheit - Leo liebt Obst!




Und nun kommt Liz Taylor vorbei (Frau Rot)...



Und der rote Bruder Lord Athos vom Bühlertal! Was ein Prachtbursche und soooo verschmust!



Rechts nochmal mit Schwesterchen Ella (Lana del Rey)...



Hier marschiert nocheinmal Kein-Lio vorbei. :-)

Und nun kommt unser Brummer - Herr Blau - nun heißt er Logan.
Auf dem rechten Bild zusammen mit Ella.
Unten noch einmal Leo - irgendwie ist sie mir häufiger durchs Bild gehuscht.




Unten schaut Loona noch einmal hübsch in die Kamera.

Und hier Lewis Hamilton vom Bühlertal.



Und hier rennt unsere kleine Wilde vorbei: Livvy................



Und nun kommt unser richtig Hübscher: Laszlo vom Bühlertal!!!



Und hier ist Lord Athos auf Erkundungstour. :-)



Auch Lory Lane vom Bühlertal ist natürlich dabei, aber wohl eher in der Röhre unterwegs als vor der Kamera.:-) Süße Maus. Aber beim Fressen habe ich sie erwischt!


Logan und Leo verabschieden sich ganz herzlich... Alle Welpen die nicht erwischt wurden, das war keine Absicht und abhängig davon, ob sie vor die Linse gehüpft sind oder nicht. Herr Schwarz war beispielsweise immer an Geros Hosenbein geklebt, der fleißig Brombeeren ausgebuddelt hat...


Welpen