Welpentreffen 2016

 

 


Startseite

Wir stellen
uns vor

Aktuelles

Deckrüde

Welpen

Freizeit mit
unseren Hunden

Hunde privat

Aktive
Bühlertaler

Post

Erfolge

Ausstellungen

Galerie

Archiv

In Erinnerung

Kontakt

Links

Gästebuch


 

 


Am 20. und 21. August 2016 fand im heimischen Lemberghaus unser lang ersehntes Welpentreffen statt. Aus beruflichen und familiären Gründen, und auch wegen der letzten Würfe, mussten wir einige Jahre pausieren. Aber dieses Mal, zur Freude aller, hat es endlich mit dem Bühlertaler-Treffen geklappt. Eingeladen waren alle Hunde aus den Würfen von G bis M, also eine ganze Menge, und tatsächlich sind viele unserem Ruf gefolgt, so dass wir eine große illustre Gesellschaft wurden, die jede Menge Spaß hatte. Es wurde viel gewandert, getrimmt, geschwätzt und getobt. Für jung bis alt war für jeden etwas dabei.

Hier unser Abschlussfoto, auf dem man erahnen kann, wie viel los war. Von links nach rechts haben wir: Franzi (Bald-Bühli-Besitzer), Claus & Familie mit Wilson, Heiko & Tanya mit (Ma)Donna, vorne Heide mit (H)Amica, Jochen mit Zadi, dahinter Tina & Judith mit Rudi, Gero mit Leo, Hannah & Henrik, Familie Strohmann mit Ella, dahinter Familie Fischer mit Mara, Andrea mit Aki, in der Hocke Hilde mit Miro, Werner mit Hannes (Hooonnes), Ingrid mit Kalhua, Petra & mit Shawna und Katie, Katja & Frank mit Nasir, Familie Zondler mit Milow und Julia mit Sammy.


Samstag Morgen sind nach und nach alle Teilnehmer eingetrudelt und nach zum Teil langen Autofahrten hatten alle Zwei- und Vierbeiner Lust auf ein erstes gemeinsames Gassi. Anfängliche Bedenken, es könnte zu Raufereien kommen, waren schnell beiseite geschoben, denn es war eine einzige Rennerei, Bellerei und Balgerei, bei der alle ihren Spaß hatten. Vorweg liefen die Kinder (die als Einziges nicht auf Pfiff zurück gerannt kamen :-)) und unsere Hunde immer vor und zurück zwischendrin.


Ein Ausflug in den Wald mit so vielen Hunden, das ist für alle etwas Besonderes.


Ein Pfiff, und alle kommen zurück gerannt. Kora und Juno haben die Gruppe angeführt
und den Kleinen und nicht mehr so Kleinen gezeigt, wo es lang geht.


Links? - In der Mitte Leo vor Kalhua, rechts Juno vor Hannes.


Manch ein Besitzer hatte Schwierigkeiten seinen Hund zu
erkennen, umgekehrt war das natürlich kein Problem.


Und nach kurzer Zeit hing der mittlerweile als Markenzeichen erkennbare
"Bühlertaler-Lappen" schon fast bis zum Boden.


Vor und zurück, zurück und vor, rechts an den Kindern vorbei,
dann links herum, dudidudidu, it's Partytime.


Schon erstaunlich, wie sehr sich die Jüngeren an den "alten Hasen" orientiert haben.


"Hannah! Wink einmal." - Kalhua und Juno in der ersten Reihe.


Miro (links) und seine Schwester Leo.


Kalhua aus dem J-Wurf feierte kürzlich ihren zweiten Geburtstag.


Links läuft Frank mit Luna und Sammy, den beiden Nicht-Airedales
in Jamiro Nasirs Rudel. Rechts Claus mit seinem Rüden Wilson.


Hannah und Henrik hatten ihren Heidenspaß ...


... und haben schnell Bekanntschaft und Freundschaft zu anderen Kindern geschlossen.
Ein Dank geht hier auch an unsere Freundin Tatjana, die als Pfadfinderin
gute Ideen hatte, die Kinder samstags und sonntags zu beschäftigen.


Auf dem letzten Streckenabschnitt noch ein ungemähter Bereich. Die Gruppe rückt zusammen.
Für unsere Wauwaus natürlich doppelte Freude (wenns so schön an den Ohren kitzelt).


Miro und Kalhua fetzen durch das hohe Gras.


Leo war schon ein Stück vorgerannt und kommt gerade zurückgesprintet.


Hannes & Kalhua


Die Meute findet ein Wasserloch. Da wird erst mal ordentlich getrunken.


Das letzte Stück gehts die verkehrsberuhigte Straße entlang. Werner und Hannah mit
fünf Airedales an ihrer Seite. Rechts Henry von Familie Rübmann.


Extra für unsere Kaffee & Kuchen-Zeit hat Familie Strohmann einen Spezialkuchen organisiert.
Der sah nicht nur gut aus, sondern schmeckte auch fantastisch. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle für diese gelungene Überraschung :-).


Das Kopfstück wurde gleich von Kerstin reserviert. Hmmm... lecker.


Familie Müller mit Madonna aus dem M-Wurf. Obwohl die Kleine erst 13 Wochen alt ist, hat sie ordentlich Feuer und balgt mit unserer Mel ununterbrochen. Zur Abkühlung durfte sie hier auf Heikos Schoß.


Familie Erben ist mit zwei Airedales aus der Schweiz angereist. Neben
Shawna alias Isolde vom Bühlertal hatten sie noch ihre ältere Dame Katie dabei.


Links Tatjana, die gute Seele der Veranstaltung, die sich immer wieder um unsere Kinder gekümmert hat. Ohne ihre Hilfe wäre das Wochenende sicher nicht so stressfrei verlaufen. Vielen, vielen Dank!!! Rechts demonstriert Kerstin am Sonntag Morgen, wie man mit der Schermaschine richtig die Hinterhand frisiert. Donna hält still wie ein Lämmchen.


Heidemarie Hornberger hat ihre (H)Amica Elsa aus dem H-Wurf mitgebracht. Sie ist bereits vier und damit eine der ältesten Hündinnen. Derzeit ist in Planung, dass sie demnächst Welpen von Jack bekommt.


Katrin Strohmann mit Familie und Ella aus dem L-Wurf waren auch dabei.


In der Pause zwischen Gassi und Essen, hat Henrik die Hunde auf der Terrasse beschäftigt ...


... und im Wald gibt's ja immer was zu spielen. Eine kleine Hutzel und alle sind glücklich und beschäftigt.


Während Kerstin Catalena an Madonna demonstriert, wie die Ohren richtig getrimmt
bzw. geschoren werden, schaut Werner mit seinem 'Hooonnes' interessiert zu.


Und so wird Schritt für Schritt aus einem Wuschel wieder ein schön getrimmter Airedale.


Während Werner Hannes auf dem Tisch frisiert, passt Christel in der Sonne auf unsere kleine Mel auf. Rauschs sind mit ihren drei Enkeln angereist, sehr zur Freude von Henrik, der endlich jemand zum Mensch-ärgere-dich-nicht spielen gefunden hat.


"Hallo ihr beiden Sonnenanbeter :-)."


Kerstin zeigt an Leo, wie die Übergänge zwischen Bauch, Seite und Beinen aussehen sollte.
Familie Strohmann, die Leos Schwester 'Lana del Rey' alias Ella besitzen,
und die großen Heringe ;-) hören interessiert zu.


Leo ist derzeit in guter Kondition und dient hier gelangweilt als Anschauungsobjekt.
Erstes Ringtraining, denn dort tastet der Richter ja auch überall herum.


Katrin übernimmt Leo (rot-schwarze Leine) und läuft zu Ella. Alle freuen sich schon auf den nächsten Spaziergang. Am Sonntag sind Ella, Leo, Zadi und Shawna
die große Runde gelaufen und waren vor dem Mittagessen gute eineinhalb Stunden on Tour.

Mit dem Mittagessen endet der Trimmkurs. Die meisten Hunde sehen super aus. Der ein oder andere sollte daheim noch fertig frisiert werden, aber es sind alle glücklich und zufrieden mit dem Ergebnis. Und: So mancher hat eine Menge übers Trimmen gelernt. Jetzt ist Zeit für das Mittagessen.

Für den Sonntagnachmittag haben wir uns zum gemeinsamen Abschluss ein paar Spiele für Hund und Halter ausgedacht. Insgesamt sechs Paare durften in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten. Als erstes war die Aufgabe, durch Ertasten seinen Hund zu erkennen.


Tinas Aufgabe war es, ihren Hund Rudi zu ertasten.


Claus sollte natürlich seinen Wilson ertasten. Die Hunde fanden die extra Schmuseeinheiten toll.
Zum Glück waren die Augen verbunden, sonst hätten die Besitzer ihren Hund allein an der
wild wedelnden Rute erkannt :-).


Katjas Nasir gibt Claus ein Küsschen. Vielleicht hat er deshalb die beiden verwechselt?


Einmal Nasenstüber. Die Hunde konnten wohl nicht verstehen, wieso wir die Augen verbunden haben.


Auch Heides Enkel links mit Hamica Elsa alias Amica und
Andrea mit Indiana Jones alias Aki haben mitgespielt.


Katja erkennt ihre Schnuffelnase zielstrebig in den ersten Momenten. Aber: Was denkt Nasir da gerade?
A: "Hab ich Hundgeruch, oder wieso wird die Schnauze zugehalten?"
B: "Einmal Kopfmassage bitte!"                                                                             
C: "Spielen wir jetzt Blinde Kuh?"                                                                          


In der nächsten Disziplin ging es darum, den auf einer Decke abgelegten Hund so weit wie möglich
zu ziehen, ohne dass dieser die Decke verläst. Ingrid mit Jouven Kahlua alias Kalhua kamen am weitesten.


Nasir hat sich lautstark beschwert. "Aber doch nicht über den Schotter! Mein Baauuuuch!"


Die frisch getrimmte Amica nahms ganz entspannt.


Petra und Shawna waren auch dabei und hier hat es leider nicht so geklappt, wie erhofft. ;-).


Na, das klappt doch schon ganz gut! Aki bleibt schön auf der Decke liegen.


Nasir freut sich bereits auf das nächste Spiel. Jetzt geht es darum, durch einen Parcour
aus Futterschüsseln mit Würstchen zum Besitzer zu laufen, ohne nebenbei zu naschen.
Witzig: Nasir motzt - Katja ignoeriert. :-)))


"Gibst du die Wurst her. Gibst du die Wurst her !!!" - Rudi hat es nicht ganz verstanden, oder doch?


Amica sollte an den Schüsseln vorbei laufen... doch: sie  läuft zielstrebig auf die nächste Schüssel zu.
Na denn, guten Appetit.


"Wie, nur eine Wurst? Davon werde ich aber nicht satt. -- Ah, da stehen ja noch vier Schüsseln! :-)"


Na, dann begrüßen wir mal den Kleinen ...


... aber jetzt habe ich noch Hunger. Her die Wurst!

Besondere Erwähnung findet noch der Eierlauf -Slalom. Claus brauchte doppelt so lang wie alle anderen, da sein Wilson zwei Pinkel-Pausen einlegte :-). Dafür bekam er aber die beste B-Note mit Leckerlie im Mund und Beißwurst in der Hose.


Und das Gewinner-Paar ist ... *Trommelwirbel* ... Ingrid mit Kalhua. Herzliche Glückwünsche.
Lass Euch die Wurst und die Leckerlies schmecken.

Wir danken allen Teilnehmern des Welpentreffens. Wir hoffen, euch hat es ähnlich gut gefallen wie uns und ihr habt die Zeit genutzt, euch besser kennen zu lernen und etwas übers Trimmen zu erfahren. Wir sind glücklich und auch ein bisschen stolz auf unsere große "Bühlertaler"-Familie und hoffen, euch bald mal wieder zu treffen. Ein ganz besonderer Dank geht an das Lemberg-Team, dass nicht nur hervorragend gekocht und serviert hat, sondern auch den ein oder anderen Zwischenfall ("Ähm, wem gehört der Hund in der Küche?!?") mit stoischer Ruhe ertragen hat.