Neujahrsgassi mit Mel - Januar 2017

 

 


Startseite

Wir stellen
uns vor

Aktuelles

Deckrüde

Welpen

Freizeit mit
unseren Hunden

Hunde privat

Aktive
Bühlertaler

Post

Erfolge

Ausstellungen

Galerie

Archiv

In Erinnerung

Kontakt

Links

Gästebuch


 

 


Gleich zu Beginn des neuen Jahres haben wir uns zu einem Wiedersehenstreffen mit Franzi und Tom verabredet, bei denen mittlerweile unsere kleine Mel aus dem letztjährigen M-Wurf lebt. Mel hat uns natürlich sofort wiedererkannt und die Freude war groß, uns zu sehen und mit Kim und Leo über die Wiesen zu fetzen.


Noch sind die Wiesen grün. Das hält Kim (links) und Leo aber nicht davon ab, ihre Freude über
den sonnigen Tag durch wilde Rennerei und Toberei zum Ausdruck zu bringen, denn ...


... die vor kurzem zu Tom und Franzi gezogene Mel ist zu Besuch !!! Leo und Mel waren
in den letzten Monaten ja ein Herz und eine Seele. Und so haben sie direkt da angeknüpft ...


... und gespielt und getobt, dass sich die Balken biegen. Die vor kurzem gedeckte Kim (links)
hält sich etwas zurück und lässt das junge Gemüse sich austoben.


Na sowas. Mel (rechts) wollte die Leine stibitzen (siehe oben), aber Leo (links) war schneller.


Na na, zerfen an (bzw. mit) der Leine ist eigentlich nicht erlaubt.
Aber heute machen wir mal eine Ausnahme.


Ha ha, Leo lässt sich nicht beirren oder etwa beklauen. Da hilft kein ziehen, zerren ...


... oder bei Frauchen Franzi um Hilfe suchen, Mel kriegt sie nicht.


Jetzt versucht es Mel mit gut zureden. Tja, nix gibt's.
(Leo hat lange mit Jack geübt, der ein Meister des Beuteverteidigens ist.)

Nach dem gemeinsamen Gassi sind wir zu uns nach Hause gefahren und haben nach und nach unsere anderen Hunde hinzugeholt. So haben wir es geschafft, dass Mel nach kurzer Zeit wieder im Rudel akzeptiert war. Es war ein wunderschöner Tag und wir danken Franzi und Tom, dass sie sich so toll um unseren kleinen Wonneproppen Mel kümmern (Danke :-)). Mel könnte kein schöneres Zuhause haben und aufgrund der kurzen Entfernung wird der Kontakt nicht abbrechen, so dass unsere Vierbeiner bestimmt bald wieder miteinander toben dürfen.