Inlinern im Wald

 

 


Startseite

Wir stellen
uns vor

Aktuelles

Deckrüde

Welpen

Freizeit mit
unseren Hunden

Hunde privat

Aktive
Bühlertaler

Post

Erfolge

Ausstellungen

Galerie

Archiv

In Erinnerung

Kontakt

Links

Gästebuch


 

 


Übers Ostern-Wochenende, am 6. und 7. April hat uns Steffi, eine gute Freundin aus Speyer besucht. Das Wetter spielte mit, wir hatten herrlichen, strahlenden Sonnenschein und ein warmes Lüftchen. Zu diesem Anlass sind wir drei zusammen mit den Hunden Inlinern gewesen.

 
Erst noch schnell die Schuhe anziehen. "Arrgh, waren die Treter schon
immer so eng?" -- Fertig!! Dann kann es endlich losgehen.

Mit Schwung geht es die hügelige Straße abwärts. Die Hunde geben richtig Gas. Kerstin bremst lieber etwas ab. So haben die Kleinen die Chance aufzuschließen.

  
Während Kerstin abwärts lieber die Bremse verwendet, können
Tony und Lex mit mir vorbeiziehen.

Um die beiden Kleinen nicht zu überanstrengen, machen wir nach kurzer Zeit ein kleines Päuschen zum Ausruhen und Pinkeln. Kerstin nutzt die Zeit und zieht erneut davon...


Jetzt aber Gummi..... Tony und Lex spurten was das Zeugs hält. Mit angelegten bzw. angeklebten Ohren machen wir uns erneut auf die Verfolgung.

Halbzeit! Bei der alten Hütte am Waldrand machen wir eine kleine Pause und drehen dann um.


"Wie? Schon Pause? Ich bin doch gerade erst warm. Bitte noch ein bisschen!"

Haha!! Sam hat es geschafft. Sam, Joy, Steffi und Gero machen noch eine kleine Extratour und laufen ein paar Kilometer weiter. Damit die Großen auch auf ihre Kosten kommen. Tony, Lex und Kerstin warten an der Hütte.

 
Das ganze Rudel vereint.

Nun aber genug. Um Tony und Lex nicht zu überanstrengen, laufen die beiden den ganzen Rückweg nur im Trab. Am Auto angekommen, gibt es für alle erst mal was zu trinken. Na denn Prost!


"Wau, wau, wuff" (A.d.Ü.: Achtung, Achtung, fremde Töhle voraus!)


Am Abend schläft Alexa gemütlich auf der Couch.
Na dann, Gute Nacht bis morgen!